Ausbildungstermine 2019

Der letzte Grundkurs für Übungsleiter*innen im laufenden Jahr ist bereits ausgebucht. Insofern heißt es bereits jetzt, sich Plätze für das neue Ausbildungsjahr zu sichern. Traditionell startet der KSV mit einem Übungsleiter-Grundkurs ins neue Jahr. Alle Termine und wichtige Informationen zu den Ausbildungslehrgängen finden Sie hier.

Seminar "Gemeinnützigkeit, Steuern, Recht im Verein"

In kurzer und knackiger Form bietet der Verein- und Verbands-Service (Frankfurt) am 08. November in Trappenkamp ein Seminar zu vielen aktuellen Themen der Vereinspraxis. Ausführliche Informationen und Hinweise zur Anmeldung entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Förderpreis "Kein Kind ohne Sport"

Beim Förderpreis „Kein Kind ohne Sport!“ 2018 stehen gerade jene Vereine und Verbände im Fokus, die allen Kindern und Jugendlichen, eben auch den sozial benachteiligten, einen Weg zur aktiven Teilhabe am Sportgeschehen eröffnen. Dabei möchten wir einen besonderen Blick auf Maßnahmen und Projekte werfen, die allen Kindern und Jugendlichen spannende Erlebnisse und einzigartige Erfahrungen außerhalb ihres üblichen Trainingsumfeldes bieten. Deshalb sollen insbesondere Ideen prämiert werden, die aufzeigen wie es gelingt, möglichst alle jungen Menschen zu Wettkämpfen, Trainingslagern, Sportfreizeiten oder auch internationalen Maßnahmen mitzunehmen. Nur wenn die Frage der Mobilität gelöst ist, können Kinder und Jugendliche regelmäßig und erfolgreich am Sport teilhaben.

Insgesamt ist der Förderpreis 2018 mit mindestens 5.000 Euro dotiert. Diese Summe wird in Teilbeträgen an mehrere Vereine und Verbände vergeben, die von einer Fach-Jury ausgewählt werden. Einsendeschluss für Ihre Bewerbung ist der 31.08.2018.

Alle Informationen, den Flyer und das Bewerbungsformular finden Sie auf der Homepage der Sportjugend Schleswig-Holstein unter https://www.sportjugend-sh.de/foerderpreis

Achtung Termin - Abrechnung Übungsleiterbezuschussung 31.07.2018

Der aktuelle Abrechnungszeitraum (01.07.2017 bis 30.06.2018) der Übungsleiterbezuschussung neigt sich dem Ende. Am 31. Juli werden wie in jedem Jahr die Übungsleiterabrechnungen der Sportvereine fällig.
Da seit dem 01.01.2018 neue Richtlinien gelten, die u. a. eine Erhöhung des Zuschusses zur Folge haben, werden in diesem Jahr zwei Teilabrechnungen notwendig. Alle wichtigen Informationen finden Sie hier:
Merkblatt
Abrechnungsformblatt 2. Halbjahr 2017
Abrechnungsformblatt 1. Halbjahr 2018

Holger Böhm neuer KSV-Vorsitzender

SvenNeitzke-HolgerBoehmDer 55. Verbandstag des Kreissportverbandes am 25. Juni 2018 in Trappenkamp hat den angekündigten Wechsel an der Spitze des Kreissportverbandes Segeberg bestätigt: Holger Böhm, Vorsitzender des SV Todesfelde, wurde von den Delegierten von 49 Vereinen und elf Verbänden einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er löst Sven Neitzke (Großenasper SV) ab, der ab 1. Januar 2019 Nachfolger von Geschäftsführer Dieter Prahl werden soll.

Verbandstag-5 1Nachfolger von Holger Böhm, der seit 2012 einer der stellvertretenden Vorsitzenden des Kreissportverbandes war, wurde Heino Früchtenicht, Vorsitzender des TSV Weddelbrook. Für Heinz Tölle (MTV Segeberg), der seit 18 Jahren Mitglied des Vorstands war, konnte aus der Versammlung kein Nachfolger gefunden werden. Nicht zur Wahl standen die Positionen der stellvertretenden Vorsitzenden Michael Gehringer (1. SC Norderstedt) und Christian Detlof (SV Schmalensee). Der Jugendwart (Torben Heyl, 1. SC Norderstedt) wird von der Jugendvollversammlung gewählt. Verabschiedet wurde zudem Angelika Hußmann (SV Henstedt-Ulzburg), die das Amt der Seniorenbeauftragten ausgeübt hatte.

Verbandstag-4 1Als Mitglieder des Beirats, des beratenden Gremiums, dem alle Vorsitzenden der Sportart-Fachverbände sowie sechs Vereinsvertreter angehören, wurden Frank Rahlf (FG Segeberg) und Nicole Pump (TSV Hardebek) bestätigt. Neu gewählt wurde – als Nachfolgerin für Heino Früchtenicht – Gesa Ramm vom TuS Fahrenkrug. Erneut in den Ehrenrat berufen wurden Horst Zawada (Kaltenkirchener TS), Hans-Jürgen Kütbach (Bramstedter TS) und Helmut Siebke vom SV Schmalensee. Wiedergewählte Ersatzmitglieder sind Dieter Borgwardt (SSV Groß Kummerfeld) und Gerd Günther (Schützenkameradschaft Schmalfeld). Peter Blumenröther (SV Boostedt) folgte im Amt des Kassenprüfers auf Burkhard Müller (Schützenverein Roland Bad Bramstedt), Ersatzkassenprüfer (bisher Werner Lemke, Fuhlendorfer SC) wurde Klaus-Dieter Vocke vom SSV Groß Kummerfeld.

Geehrt wurden im Zuge des Verbandstages – mit der KSV-Ehrennadel in Silber: Gerd Heuver (TC Bornhöved), Mario Kühnemund (Bramstedter TS), Gisela Lobinsky (SGR Bad Bramstedt), Mareike Lundius (RV „Vorwärts“ Rickling / RSG Hof Hohenberg), Michael Ockert (VfL Hitzhusen), Andrea Oestmann (SG Seth), Ulrich Riemer (Hartenholmer Schützenverein); in Gold: Dieter Borgwardt (SSV Groß Kummerfeld), Knud Möhle (Kaltenkirchener TS), Dr. Michael Noack (SC Rönnau 74), Helmut Saggau (RuFV Eichengrund-Lentföhrden), Harry Seiler (MSC Kaltenkirchen, Ehrung wird nachgeholt).

Text: Christian Detlof, Fotos: Christian Detlof und Sönke Ehlers

Für Informationen zu den folgenden Fotos bitte die Maus über das Bild bewegen!

Verbandstag-3 1Verbandstag-7 1Verbandstag-2 1


Verbandstag-6 1

Sven Neitzke vom Landessportverband geehrt

SvenNeitzke-HansJakobTiessen-Foto-LSVKurz vor dem Verbandstag des Kreissportverbandes Segeberg am 25. Juni in Trappenkamp (Beginn 19.30 Uhr im Bürgerhaus) hat der Landessportverband den KSV-Vorsitzenden Sven Neitzke mit der Silbernen Ehrennadel ausgezeichnet. LSV-Präsident Hans-Jakob Tiessen überraschte Neitzke mit dieser Ehrung im Zuge einer Beiratstagung des Landessportverbandes, an der die Vorsitzenden aller Kreissport- und Landesfachverbände der Sportarten teilnahmen.

2012 war Sven Neitzke Vorsitzender des Kreissportverbandes Segeberg geworden und strebt das Amt des hauptamtlichen Geschäftsführers im KSV an. Hans-Jakob Tiessen, der am 25. Juni ebenfalls in Trappenkamp zugegen sein wird, wollte deshalb eine der letzten Möglichkeiten nutzen, den Ehrenamtler Sven Neitzke zu ehren. Dieser habe einen in seiner KSV-Laufbahn, die 1998 als Sportwart begann und 2010 zum stellvertretenden Vorsitz führte, viel für den Sport im Kreis Segeberg und darüber hinaus getan. Insbesondere als Vorsitzender des KSV Segeberg habe sich Sven Neitzke aktiv in die Arbeit des Landessportverbandes eingebracht. „Für Ihre Verdienste um den Sport in Schleswig-Holstein verleihe ich Ihnen die Silberne Ehrennadel des Landessportverbandes und wünsche Ihnen für die Übernahme der Geschäftsführung in ihrem Kreissportverband viel Glück“, so Hans-Jakob Tiessen.

Foto: LSV

KSV-Verbandstag am 25.06.2018

Alle zwei Jahre tagt das höchste Organ des Kreissportverbandes Segeberg. Am Montag, d. 25.06.2018 findet der KSV-Verbandstag in Trappenkamp statt. Der geschäftsführende Vorstand erstattet Bericht über die letzten zwei Jahre und es stehen einige Wahlen an. Die Tagesordnung und alle wichtige Unterlagen finden Sie im Berichtsheft. (Download)

KSV-Ehrenteller für Jürgen Drümmer

Juergen-DruemmerDer Kreissportverband Segeberg (KSV) hat Jürgen Drümmer, den Vorsitzenden des Kreisleichtathletikverbandes Segeberg, mit dem Ehrenteller ausgezeichnet. Damit würdigt der KSV das über 40 Jahre währende ehrenamtliche Engagement des 59-jährigen Alveslohers, der Mitglied der Kaltenkirchener TS ist.

Die Ehrung nahm der Vorsitzende des KSV, Sven Neitzke vor. Der Ehrenteller ist, hinter der Ehrenmitgliedschaft, die höchste Ehrung des Kreissportverbandes. Da Jürgen Drümmer am Verbandstag des KSV am 25. Juni 2018 in Trappenkamp nicht teilnehmen kann, wurde die Ehrung vorgezogen. Den Rahmen bot eine Tagung des KSV-Beirats im Leezener Hotel Teegen. Der Beirat, in dem neben sechs Vereinsvertretern alle Vorsitzenden der sportlichen Fachverbände des Kreises Segeberg mitwirken, hatte den Verbandstag vorzubereiten.

Jürgen Drümmer trat 1966 in die Kaltenkirchener TS ein und begann frühzeitig, sich ehrenamtlich zu engagieren. Im Bereich der Leichtathletik war beziehungsweise ist er Übungsleiter, Trainer und seit fast 20 Jahren Abteilungsleiter. Seit 28 Jahren ist Jürgen Drümmer Mitglied des Organisationsteams für den Kaltenkirchener Stadtlauf, verantwortet die Koordination der Straßenabsperrungen und die Start-/Ziel-Ablauforganisation. In den Stadtlauf integrierte Landesmeisterschaften im Straßenlauf wurden federführend durch ihn betreut.

Den Kreisleichtathletikverband Segeberg führt Jürgen Drümmer seit 2010 mit großem Erfolg und ohne Stellvertreter, weil sich für dieses Amt bislang kein Ehrenamtler hat finden lassen. Da der 59-Jährige jedoch ein Teamplayer und bei Wettkämpfen stets zupackender Kampfrichter ist, meistert er seine Aufgaben mit Bravour. Außerdem ist Jürgen Drümmer seit 1993 Prüfer für das Deutsche Sportabzeichen, weshalb er von KSV-Geschäftsführer Dieter Prahl, der ehrenamtlicher Sportabzeichenbeauftragter im Kreis Segeberg ist, mit einer weiteren Ehrung bedacht wurde.

Text: Christian Detlof, Foto: KSV

Seminar "Rund ums Tapen" am 23.06. in Bad Segeberg

Für diese traditonelle Fortbildungsveranstaltung stehen noch einige Restplätze zur Verfügung. Das in Kooperation mit dem Landessportverband durchgeführte Seminar ist auch zur Lizenzverlängerung anerkannt. Genaue Informationen entnehmen Sie bitte der Fortbildungsrubrik.

Impressionen von der Sportabzeichen-Ehrung

 

DSA-Ehrung-1

 

Ein seltenes Sportabzeichen-Jubiläum feierten Erich Huppert (Bramstedter TS, 2. v. links) für sein 50. Sportabzeichen und Gisela Schultz (TSV Ellerau, 3. v. links) für ihr 55. Sportabzeichen. Die Ehrengabe des DOSB überreichten die Sportabzeichen-Sachbearbeiterin Kerstin Wedemeyer (1. v. links) und der Sportabzeichen-Beauftragte des KSV Dieter Prahl (4. v. links).

 

 

 

 DSA-Ehrung-2

 

Für ihre mind. 10-jährige erfolgreiche Prüfertätigkeit erhielten Eva Lüdemann-Strunck (BSV Kisdorf) und Günther Peters (TuRa Harksheide) die Ehrenurkunde des Präsidenten des Landessportverbandes Schleswig-Holstein.

 

 

 

  

DSA-Ehrung-3

 

 

Dr. Stephan Kronenberg (4. v. links) von der Sparkasse Südholstein zeichnete Raymond Brückner (von links), Gloria u. Valentina Beck mit Trainerin Maike Rotermund vom Integrativen Sportverein Norderstedt als Preisträger in Sportabzeichen-Teamwettbewerb für die Vereine des Landes Schleswig-Holstein aus.

 

 

Fotos: Christian Detlof

Ausführliche Informationen zur Veranstaltung finden Sie im verlinkten Presseartikel.

KSV-Newsletter 1/2018

Die aktuelle Ausgabe des KSV-Newsletters können Sie hier nachlesen. Ältere Versionen finden Sie in der Servicerubrik.

Großes Stühlerücken beim KSV

Sven-Neitzke-Dieter-Prahl-Holger-BoehmIm Bad Segeberger Haus des Sports sind die Weichen für die Zukunft des Kreissportverbandes Segeberg gestellt worden. Auslöser für das Stühlerücken ist der zum Jahresende erfolgende Übergang von Geschäftsführer Dieter Prahl in den Ruhestand. Seit 1983 hat Dieter Prahl den organisierten Sport im Kreis Segeberg maßgeblich begleitet und mitgestaltet. Deshalb hat sich der Vorstand frühzeitig und gründlich Gedanken gemacht, wie ein KSV nach Dieter Prahl aussehen kann. Die Lösung: Der aktuelle Vorsitzende Sven Neitzke (Großenasper SV) hat sich für die Aufgaben des Geschäftsführers begeistern können und dabei die Unterstützung aller Vorstandsmitglieder gewonnen. In der zweiten Jahreshälfte möchte sich Sven Neitzke einarbeiten – begleitet von Dieter Prahl.
Eine Vakanz an der Verbandsspitze soll es freilich nicht geben. Der Vorstand wird den Verbandstag am 25. Juni 2018 in Trappenkamp über einen neuen Vorsitzenden abstimmen lassen und präsentiert mit dem augenblicklich stellvertretenden Vorsitzenden Holger Böhm (SV Todesfelde) auch schon einen Kandidaten.

Kaltenkirchener Turnerschaft Preisträger beim LSV-BARMER-Breitensportpreis 2017

Kaltenkirchener Turnerschaft 001Die Kaltenkirchener Turnerschaft wurde am 12.12.2018 als einer von zehn Preisträgern im Land mit dem LSV-BARMER-Breitensportpreis 2017 ausgezeichnet. Die KT hatte sich mit ihrem Projekt für übergewichtige Kinder und Jugendliche beworben und wurde jetzt für ihr Engagement mit 1000 Euro belohnt. Details können Sie in der Laudatio nachlesen.

(Foto: LSV/Thomas Eisenkrätzer)

Tour beendet – letzte Regionalkonferenz in Trappenkamp

2017-11-16 Regionalkonferenz Trappenkamp2Mit der Konferenz mit Vereinsvertretern aus dem nördlichen Kreisgebiet hat der Vorstand des Kreissportverbandes seine Tour durch die Region Segeberg beendet. Vorstandsmitglieder von sieben Vereinen aus den Ämtern Boostedt-Rickling und Bornhöved brachten zum Ausdruck, welche Herausforderungen vorherrschen, was gut läuft – aber auch, wo ernstlich der Schuh drückt. Wie in den fünf vorangegangenen Konferenzen sind die Gewinnung ehrenamtlicher Funktionsträger und die zunehmende Bürokratie Belastungen, für die sich die Sportvereine Lösungen wünschen, die nicht mehr allein vereins- oder ortsintern gefunden werden können. Diese Botschaft und viele weitere aus den sechs Regionalkonferenzen nimmt der KSV-Vorstand in die nun stattfindende Auswertung mit, die der Öffentlichkeit und somit auch den Mitgliedern vorgestellt werden soll. Für seine eigene Arbeit wird sich der Vorstand des Dachverbandes des organisierten Sports im Kreis Segeberg Aufgaben ableiten. Fest steht schon jetzt: Eine Forstsetzung der Reihe von Regionalkonferenzen ist ein Wunsch nicht nur vieler Teilnehmer, sondern auch des Kreissportverbandes, was dieser bereits auf seine Agenda gesetzt hat.

KSV-Ehrenvorsitzender Hans Siebke aus Prüfungssausschuss verabschiedet

Der Ort hätte überall im Kreisgebiet ebenso sinnvoll gewählt worden sein: Die letzte Sitzung des Prüfungsausschusses des Kreissportverbandes Segeberg (KPA) unter der Leitung von Hans Siebke fand am 9. Oktober im Sportlerheim des TuS Tensfeld statt. Der hatte das Gebäude 1983/84 in den Anfangsjahren des damaligen KSV-Vorsitzenden Hans Siebke (1980-2012) errichtet und möchte es nun sanieren und erweitern.

„Es hat mir in all den Jahren sehr viel Freude bereitet, für unsere Vereine Entscheidungsprozesse mitzugestalten, die sich über Generationen auswirken und den Menschen in ihren Dörfern und Städten ein geeignetes Umfeld zur Ausübung ihres Sports bieten“, sagte Siebke zum Abschluss der zweistündigen Sitzung, in deren Verlauf noch einmal über zahlreiche Maßnahmen beraten und beschlossen wurde – von der Sporthallenbeleuchtung über den Bau neuer Sportlerheime bis zur Sanierung eines Kunstrasenplatzes.

2017-10-09 Dieter-Prahl Hans-Siebke Sven-Neitzke„Es gibt wohl keine Sportstätte im Kreis Segeberg, die Du nicht kennst“, zollte Sven Neitzke Siebke Respekt. Neitzke, 2012 Nachfolger Siebkes im Amt des KSV-Vorsitzenden geworden, wies die Mitglieder des KPA auf die immense Wissens-Lücke hin, die der Rückzug des KSV-Ehrenvorsitzenden reiße. „Für uns ist nun noch genaueres Aktenstudium umso bedeutender, ehe wir zu einem Beschluss kommen. Vom Kopfende des Tisches wird es zukünftig keine Auskünfte aus erster Hand geben.“ Allerdings hat der Kreissportverband in Dieter Prahl seit 1983 einen Geschäftsführer, der ebenfalls umfangreiche Detailkenntnisse hat und alle Maßnahmen verwaltungstechnisch begleitet. Der Kreis Segeberg stellt derzeit 480.000 Euro jährlich für den Sportstättenbau zur Verfügung, über deren zweckmäßige Verwendung der KPA eine Vorentscheidung zur Unterstützung der Kreispolitik trifft.

Den Ausschuss mit Fachleuten aufzufüllen ist oberste Prämisse des KSV-Vorstandes. „Ich habe in den letzten Jahren immer wieder und mehr oder weniger erfolgreich für eine Mitarbeit geworben“, räumte Hans Siebke ein. „Zuletzt kam mir der Gedanke, dass ich vielleicht ambitionierte Menschen in gewisser Weise ausbremse. Deshalb der Rückzug aufs Altenteil auch in diesem Bereich meiner ehrenamtlichen Laufbahn“, so der frühere Kreispolitiker und Landtagsabgeordnete.

Text und Foto: Christian Detlof